DISCLAIMER

Die Inhalte der Seiten der Medical Care Instrumentes UG (haftungsbeschränkt), im Folgenden kurz „MCI“,  wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Dienstanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. 

Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Dienstanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.


HAFTUNG FÜR LINKS

Der Verweis auf Links, die außerhalb des Verantwortungsbereiches von MCI liegen, führt nur dann zu einer Haftung, wenn MCI von den Inhalten Kenntnis hat und es MCI technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Fall rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Für weiter gehende Inhalte und für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcher Informationen resultieren, haftet allein der Betreiber dieser externen Seiten. Zum Zeitpunkt der Verlinkung lagen keine rechtswidrigen Inhalte auf den verlinkten Seiten vor. Eine ständige Kontrolle der Inhalte der verlinkten Seiten ist ohne konkreten Anlass nicht zumutbar. Im Fall einer berechtigten Beanstandung wird MCI den betroffenen link sofort nach Bekanntwerden entfernen. Die Haftung für rechtswidrige Inhalte liegt beim Betreiber der externen Seite(n).

Außergerichtliche Streitbeilegung

Zur außergerichtlichen Beteiligung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten hat die Europäische Union eine Online-Plattform („OS-Plattform“) eingerichtet, an die Sie sich im Falle einer Streitigkeit wenden können. 

Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa/consumers/odr    Unsere E-Mail Adresse lautet: info@spange-mci.de


URHEBERRECHT

Die durch MCI  erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Jedwede Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedarf der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

DATENSCHUTZ-Erklärung 

Was hat sich durch die Datenschutz-Grundverordnung, kurz DSGVO, geändert?

Die EU Kommission möchte den Datenschutz ihrer Mitgliedstaaten harmonisieren. Die Grundlage der europaweiten Datenschutzreform bildet nun die DSGVO. Als Richtlinie gibt sie das aktuelle Datenschutzrecht vor.

Für die Fa. Medical Care Instruments UG (haftungsbeschränkt), also dem für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortlichen, im Folgenden kurz MCI, war und ist der sensible Umgang und damit einhergehend die Nicht-Weiterleitung von personenbezogenen Kundendaten an Dritte – seit je her – sowieso selbstverständlich. Insofern verhält sich MCI bereits seit Gründung konform zu Kapitel 2 Art. 5 DSGVO bezüglich der Grundsätze für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der Daten beruht gem. Kapitel 2 Art. 6 Absatz 1 Buchstabe b) auf der Notwendigkeit, die Daten zur Abwicklung einer Kundenbestellung zwingend zu benötigen.

Im Einklang mit den §§ 257 HGB, 14 b UStG und 147 AO sind wir zu einer Aufbewahrungsfrist von Belegen, insbesondere von Rechnungen, für die Dauer von 10 Jahren verpflichtet.

Wir speichern die Belege zum Einen in papierener Form, zum Anderen in elektronischer Form.

Selbstverständlich können Sie sich auf den von uns angebotenen Internetseiten, auch ohne Eingabe Ihrer personen-bezogenen Daten, informieren.

Sobald Sie jedoch eine Online-Bestellung aufgeben wollen, ist die Eingabe Ihrer personenbezogenen Daten erforderlich. Selbst bei Abbruch eines Bestellvorgangs nach bereits erfolgter Eingabe Ihrer Kundendaten können wir diese Daten möglicher Weise – in Abhängigkeit des Shop-Systems, welches wir gerade verwenden – sehen. 

Wir garantieren, dass wir weder Ihre personenbezogenen Daten, noch Daten über Art, Menge und Zeit Ihrer Bestellungen, in keiner Weise – sofern dafür keine gesetzliche Notwendigkeit besteht, wie beispielsweise auf Verlangen einer (Finanz-) Behörde, vorsätzlich weiterleiten werden. 

Eine Ausnahme von diesem Grundsatz stellt die Weitergabe all unserer Geschäftsbelege zum Zweck der Erstellung des Jahresabschlusses an einen Steuerberater dar. 

Sofern Sie einen besonderen Service unseres Unternehmens, den wir über unsere Internetseite anbieten, in Anspruch nehmen möchten, könnte eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist dafür die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung von Ihnen – als der betroffenen Person – ein. Im Fall einer Online-Bestellung, welche die Eingabe Ihrer personenbezogenen Daten und darüber hinaus der Daten für die Artikel erfordert, setzen wir Ihr Einverständnis stillschweigend voraus.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten von betroffenen Personen, beispielsweise des Vor- und Nachnamens bzw. des Firmen- oder Praxisnamens, der Geschäfts- oder Privat- Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Faxnummer, mobile Nummer, Internet-Adresse, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für MCI geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. 

Mittels dieser Datenschutzerklärung möchten wir die Öffentlichkeit und insbesondere betroffene Personen, über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren und über die Ihnen nach der DSGVO zustehenden Rechte, aufklären.

Zur Minimierung der Risiken eines Datenmissbrauchs, haben wir bei MCI – als der für die Verarbeitung und Speicherung (der personenbezogenen Daten) Verantwortliche – etliche technische und organisatorische Maßnahmen (tom) durchgeführt. 

Bitte beachten Sie

Da internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, können wir einen 100 prozentigen Schutz gehen Datenmissbrauch von Dritten (z.B. Hackern) bei Nutzung unser Internetseiten dennoch nicht gewährleisteten. 

Deshalb empfehlen wir für die Übertragung personenbezogener Daten alternative Medien, wobei auch hier kein 100prozentiger Schutz gewährleistet werden kann.

 

Begriffsbestimmungen

Zur besseren Verständlichkeit unserer Datenschutz-Erklärung verweisen wir zunächst auf die Begriffsdefinitionen gem. Kapitel 1 Absatz 4 der DSGVO (Stand 23.05.2018), die Sie im Folgenden finden:

Art. 4 DSGVO

Begriffsbestimmungen

Im Sinne dieser Verordnung bezeichnet der Ausdruck:

  • • „personenbezogene Daten  |  alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind;
  • • „Verarbeitung  |   jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung;
  • „Einschränkung der Verarbeitung“  |  die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken;
  • „Profiling“ jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen;
  • „Pseudonymisierung“   |   die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden;
  • „Dateisystem“   |   jede strukturierte Sammlung personenbezogener Daten, die nach bestimmten Kriterien zugänglich sind, unabhängig davon, ob diese Sammlung zentral, dezentral oder nach funktionalen oder geografischen Gesichtspunkten geordnet geführt wird;
  • „Verantwortlicher“   |  die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden;
  • „Auftragsverarbeiter“   |   eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet;
  • 1„Empfänger“   |   eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. 2Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung;
  • „Dritter“   |   eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten;
  • „Einwilligung“   |  der betroffenen Person jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist;
  • „Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten“   |   eine Verletzung der Sicherheit, die zur Vernichtung, zum Verlust oder zur Veränderung, ob unbeabsichtigt oder unrechtmäßig, oder zur unbefugten Offenlegung von beziehungsweise zum unbefugten Zugang zu personenbezogenen Daten führt, die übermittelt, gespeichert oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden;
  • „genetische Daten“   |   personenbezogene Daten zu den ererbten oder erworbenen genetischen Eigenschaften einer natürlichen Person, die eindeutige Informationen über die Physiologie oder die Gesundheit dieser natürlichen Person liefern und insbesondere aus der Analyse einer biologischen Probe der betreffenden natürlichen Person gewonnen wurden;
  • „biometrische Daten“   |   mit speziellen technischen Verfahren gewonnene personenbezogene Daten zu den physischen, physiologischen oder verhaltenstypischen Merkmalen einer natürlichen Person, die die eindeutige Identifizierung dieser natürlichen Person ermöglichen oder bestätigen, wie Gesichtsbilder oder daktyloskopische Daten;
  • „Gesundheitsdaten“   |   personenbezogene Daten, die sich auf die körperliche oder geistige Gesundheit einer natürlichen Person, einschließlich der Erbringung von Gesundheitsdienstleistungen, beziehen und aus denen Informationen über deren Gesundheitszustand hervorgehen;
  • „Hauptniederlassung“
    • o im Falle eines Verantwortlichen mit Niederlassungen in mehr als einem Mitgliedstaat den Ort seiner Hauptverwaltung in der Union, es sei denn, die Entscheidungen hinsichtlich der Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten werden in einer anderen Niederlassung des Verantwortlichen in der Union getroffen und diese Niederlassung ist befugt, diese Entscheidungen umsetzen zu lassen; in diesem Fall gilt die Niederlassung, die derartige Entscheidungen trifft, als Hauptniederlassung;
    • o im Falle eines Auftragsverarbeiters mit Niederlassungen in mehr als einem Mitgliedstaat den Ort seiner Hauptverwaltung in der Union oder, sofern der Auftragsverarbeiter keine Hauptverwaltung in der Union hat, die Niederlassung des Auftragsverarbeiters in der Union, in der die Verarbeitungstätigkeiten im Rahmen der Tätigkeiten einer Niederlassung eines Auftragsverarbeiters hauptsächlich stattfinden, soweit der Auftragsverarbeiter spezifischen Pflichten aus dieser Verordnung unterliegt;
    • „Vertreter“   |   eine in der Union niedergelassene natürliche oder juristische Person, die von dem Verantwortlichen oder Auftragsverarbeiter schriftlich gemäß Artikel 27 bestellt wurde und den Verantwortlichen oder Auftragsverarbeiter in Bezug auf die ihnen jeweils nach dieser Verordnung obliegenden Pflichten vertritt;
    • „Unternehmen“   |   eine natürliche oder juristische Person, die eine wirtschaftliche Tätigkeit ausübt, unabhängig von ihrer Rechtsform, einschließlich Personengesellschaften oder Vereinigungen, die regelmäßig einer wirtschaftlichen Tätigkeit nachgehen;
    • „Unternehmensgruppe“   |   eine Gruppe, die aus einem herrschenden Unternehmen und den von diesem abhängigen Unternehmen besteht;
    • „verbindliche interne Datenschutzvorschriften“    |   Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten, zu deren Einhaltung sich ein im Hoheitsgebiet eines Mitgliedstaats niedergelassener Verantwortlicher oder Auftragsverarbeiter verpflichtet im Hinblick auf Datenübermittlungen oder eine Kategorie von Datenübermittlungen personenbezogener Daten an einen Verantwortlichen oder Auftragsverarbeiter derselben Unternehmensgruppe oder derselben Gruppe von Unternehmen, die eine gemeinsame Wirtschaftstätigkeit ausüben, in einem oder mehreren Drittländern ;
    • „Aufsichtsbehörde“   |   eine von einem Mitgliedstaat gemäß Artikel 51 eingerichtete unabhängige staatliche Stelle;
    • „betroffene Aufsichtsbehörde“   |   eine Aufsichtsbehörde, die von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffen ist, weil
    • o der Verantwortliche oder der Auftragsverarbeiter im Hoheitsgebiet des Mitgliedstaats dieser Aufsichtsbehörde niedergelassen ist,
    • o diese Verarbeitung erhebliche Auswirkungen auf betroffene Personen mit Wohnsitz im Mitgliedstaat dieser Aufsichtsbehörde hat oder haben kann oder
    • o eine Beschwerde bei dieser Aufsichtsbehörde eingereicht wurde;
    • „grenzüberschreitende Verarbeitung“   |   entweder
    • o eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die im Rahmen der Tätigkeiten von Niederlassungen eines Verantwortlichen oder eines Auftragsverarbeiters in der Union in mehr als einem Mitgliedstaat erfolgt, wenn der Verantwortliche oder Auftragsverarbeiter in mehr als einem Mitgliedstaat niedergelassen ist, oder
    • o eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die im Rahmen der Tätigkeiten einer einzelnen Niederlassung eines Verantwortlichen oder eines Auftragsverarbeiters in der Union erfolgt, die jedoch erhebliche Auswirkungen auf betroffene Personen in mehr als einem Mitgliedstaat hat oder haben kann;
    • „maßgeblicher und begründeter Einspruch“   |   einen Einspruch im Hinblick darauf, ob ein Verstoß gegen diese Verordnung vorliegt oder nicht oder ob die beabsichtigte Maßnahme gegen den Verantwortlichen oder den Auftragsverarbeiter im Einklang mit dieser Verordnung steht, wobei aus diesem Einspruch die Tragweite der Risiken klar hervorgeht, die von dem Beschlussentwurf in Bezug auf die Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Personen und gegebenenfalls den freien Verkehr personenbezogener Daten in der Union ausgehen;
    • „Dienst der Informationsgesellschaft“   |   eine Dienstleistung im Sinne des Artikels 1 Nummer 1 Buchstabe b der Richtlinie (EU) 2015/1535 des Europäischen Parlaments und des Rates¹ ;
    • „internationale Organisation“   |   eine völkerrechtliche Organisation und ihre nachgeordneten Stellen oder jede sonstige Einrichtung, die durch eine zwischen zwei oder mehr Ländern geschlossene Übereinkunft oder auf der Grundlage einer solchen Übereinkunft.

¹ Richtlinie (EU) 2015/1535 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 9. September 2015 über ein Informationsverfahren auf dem Gebiet der technischen Vorschriften und der Vorschriften für die Dienste der Informationsgesellschaft (ABl. L 241 vom 17.9.2015, S. 1).

1 Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die

Medical Care Instruments UG (haftungsbeschränkt)

In den Reesen 14-15

31167 Bockenem

Deutschland

Tel. 0 50 67 – 24 97 77

E-Mail info@spange-mci.de

Website www.spange-mci.de  

2 Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten von MCI

Zum Datenschutzbeauftragten des für die Verarbeitung Verantwortlichen bestellt ist

Markus Walter

Medical Care Instruments UG (haftungsbeschränkt)

In den Reesen 14-15

31167 Bockenem

Deutschland

Tel. 0 50 67 – 24 97 77

E-Mail info@spange-mci.de

Website www.spange-mci.de

Jede betroffene Person kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

Cookies

Die Internetseiten von MCI verwenden an mehreren Stellen sogenannte Cookies. 

Cookies sind kleine Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden, sie dienen dazu, unser Angebot im Sinne der Optimierung nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu gestalten. Aus diesen Gründen entspricht der Einsatz von Cockies auf zahlreichen Internetseiten gängiger Praxis. Die Datenerfassung erfolgt aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Cockies enthalten Informationen zum Browser, zur IP-Adresse, dem Betriebssystem und zur Internetverbindung. Viele Cockies enthalten zudem eine sogenannte Cockie-ID, eine eindeutige alphanumerische Zeichenfolge, die es ermöglicht, Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zuzuordnen, in welchem das Cockie gespeichert wurde. 

Mit anderen Worten: Die individuelle Cockie-ID ermöglicht es, einen bestimmten Internetbrowser wiederzuerkennen und diesen von anderen zu unterscheiden. Erst diese Identifikation ermöglicht die individuelle und maßgeschneiderte Bereitstellung von nutzerfreundlichen Services, wie z.B. der Bereitstellung der Zugangsdaten, die dann nicht bei jedem Besuch unserer Seite erneut eingegeben werden müssen oder auch das Merken der Artikel im virtuellen Warenkorb. Cockies führen  somit zu einer Bedienungs-Erleichterung.

Selbstverständlich werden all diese Daten von uns nicht vorsätzlich an Dritte weitergegeben oder ohne ihre Zustimmung mit personenbezogenen Daten verknüpft.

Nutzer (betroffene Personen) haben die Möglichkeit, unser Angebot auch ohne Cookies aufzurufen. Dazu müssen in Ihrem Browser die entsprechenden Einstellungen geändert werden. Informieren Sie sich bitte über die Hilfefunktion Ihres Browsers, wie Cookies deaktiviert werden. Auch ist das Löschen bereits gesetzter Cockies in allen gängigen Internetbrowsern oder zumindest durch eine entsprechende Software möglich.

Wir weisen allerdings darauf hin, dass dadurch die Deaktivierung von Cockies einige Funktionen dieser Webseite möglicherweise beeinträchtigt werden und der Nutzungskomfort entsprechend eingeschränkt wird.

Die Seiten

http://www.aboutads.info/choices/ (USA) und http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/ (Europa) 

erlauben es Ihnen, Online-Anzeigen-Cookies zu verwalten.

Die von uns verwendeten Cookies sind so genannte Session-Cookies, diese werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. 

Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

Datenverarbeitung auf dieser Internetseite

MCI, rsp. unsere Internetseite, erhebt und speichert automatisch bei jedem Aufruf, egal ob  durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System ausgelöst, in ihren Server Log Files Informationen, die Ihr Browser an uns übermittelt.

Dies sind – Browsertyp/-version

  – verwendetes Betriebssystem und Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems 

– Referrer URL (die zuvor besuchte Seite)

– die hinter der Hauptseite liegenden Unterwebseiten, die ein fremdes System ansteuert

– Hostname des zugreifenden Rechners | IP-Adresse (Internet Protokoll Adresse)

– Datum und Uhrzeit der Serveranfrage

– ähnliche Daten und Informationen, sofern diese zur Gefahrenabwehr auf unsere     
    Informationssysteme geeignet sind 

Diese Daten können von MCI nicht bestimmten Personen zugeordnet werden. Sinn und Zweck der Erhebung dieser Daten ist die Gewährleistung eines technisch einwandfreien Internetauftritts, somit die korrekte Darstellung der Inhalte auf unserer Website. Zudem erhalten wir auf diese Weise Informationen zur Optimierung unserer Werbung und könnten im Fall eines Cyberangriffs auf unseren Internetauftritt wichtige zur Strafverfolgung notwendige Daten bereitstellen.

Eine Zusammenführung dieser anonym erhobenen Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen, die Daten werden zudem getrennt von den durch eine betroffene Person eingegebenen Daten  gespeichert und nach einer statistischen Auswertung routinemäßig gelöscht. 

Alle Maßnahmen dienen dem bestmöglichen Schutz der von Ihnen hinterlegten personenbezogenen Daten.

Die Datenerfassung erfolgt aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Registrierung auf unserer Internetseite

Eine Registrierung auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen, also auf unserer/unseren Internetseite(n) durch die betroffene Person, also durch Sie, erfolgt freiwillig.  

Die einzelnen Eingabefelder der Eingabemaske geben Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten wir bei Ihrer Registrierung erheben.Dies sind grundsätzlich nur Daten, die wir für die Auftragsabwicklung benötigen.

Im Verlauf der Auftragsabwicklung entspricht es dem gewöhnlichen Geschäftsalltag, dass Ihre Daten von uns an einen oder mehrere an der Auftragsabwicklung beteiligte Auftragsbearbeiter, beispielsweise an einen Paketdienstleister, weitergegeben werden. Weitergereicht werden von uns selbstverständlich nur die für die Auftrags-Abwicklung notwendigen Daten. Externe Dienstleister wiederum, sind ihrerseits verpflichtet, sämtliche personenbezogenen Daten ebenfalls ausschließlich für eine interne Verwendung zu nutzen.

Neben den interaktiv von Ihnen  eingegebenen personenbezogenen Daten während des Vorgangs der Registrierung werden weiterhin die folgenden Daten systemintern automatisch abgespeichert:

    • – die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse der betroffenen Person
    • – Datum | Uhrzeit der Registrierung 

Mit der Speicherung dieser Daten verfolgen wir das Ziel der Aufdeckung des Missbrauchs der von uns angebotenen Seiten und ggf. die Unterstützung bei zu verfolgenden Straftatbeständen. 

Die Speicherung dieser Daten dient also unserer eigenen Absicherung. Diese Daten werden nur bei Vorliegen einer gesetzlichen Pflicht oder sofern für eine Strafverfolgung notwendig, weitergegeben. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt sonst nicht.

Jede betroffene, also registrierte Person, hat zu jeder Zeit die Möglichkeit,  die bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten zu ändern oder vollständig aus dem Datenbestand des für die Verarbeitung Verantwortlichen löschen zu lassen.

Wir, als der für die Verarbeitung Verantwortliche, erteilen jeder betroffenen Person jederzeit auf Anfrage Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten wir über die betroffene Person gespeichert haben. Selbstverständlich berichtigen oder löschen wir personenbezogene Daten auf Wunsch oder Hinweis der betroffenen Person, soweit dem keine gesetzlichen Vorschriften, wie z.B. gesetzliche Aufbewahrungspflichten/-fristen, entgegenstehen. 

Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Aufgrund gesetzlicher Vorschriften enthalten die von uns angebotenen Internetseiten Angaben bezüglich der Kontaktmöglichkeiten zu unserem Unternehmen. Diese Angaben umfassen unter anderem auch die Möglichkeit der elektronischen Post (E-Mail).

Bei einer Kontaktaufnahme via E-Mail werden ebenso wie der Kontaktaufnahme über ein Kontaktaufnahmeformular einer Eingabemaske die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. 

Wir nutzen diese freiwillig hinterlegten Daten der betroffenen Person für die Kontaktaufnahme und/oder Abwicklung eines Auftrags. Ohne gesetzlichen Zwang erfolgt keinesfalls die Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Zur Einhaltung der Vorschriften des Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgebers oder anderer staatlicher Vorschriften, löschen oder sperren wir – als der für die Verarbeitung der Daten Verantwortliche – sämtliche bei uns hinterlegten personenbezogenen Daten gesetzeskonform und routinemäßig mit Ablauf der Aufbewahrungsfrist.

Rechte der betroffenen Person

a)    Recht auf Bestätigung 

Der Europäische Richtlinien und Verordnungsgeber hat verfügt, dass jede betroffene Person von dem für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen kann, ob dieser sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet. Um das Bestätigungsrecht in Anspruch zu nehmen, kann sich jede betroffene Person zu jeder Zeit an den für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

b)    Recht auf Auskunft

Der Europäische Richtlinien und Verordnungsgeber hat verfügt, dass jeder betroffenen Person zu jeder Zeit das Recht auf eine unentgeltliche  Auskunft über die sie betreffenden gespeicherten personenbezogenen Daten sowie eine Kopie darüber von dem für die Verarbeitung dieser Daten Verantwortlichen  zu erhalten.

Insbesondere hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:

    • – Zweck der Verarbeitung
    • – die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werde
    • – die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
    • – falls möglich die geplante Dauer, für welche die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
    • – das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
    • – das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
    • – wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
    • – das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich „Profiling“ gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Der betroffenen Person steht weiterhin ein Auskunftsrecht darüber zu, ob und in welchem Umfang, personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden bzw. wurden. Sofern dies zutrifft, steht der betroffenen Person das Recht zu, Auskunft über geeignete Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten. Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an den für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortlichen wenden.

c)    Recht auf Berichtigung

Der Europäische Richtlinien und Verordnungsgeber hat verfügt, dass jeder betroffenen Person das Recht auf eine unverzügliche Korrektur der sie betreffenden inkorrekten personenbezogenen Daten ggb. dem für die Verarbeitung der personenbezogener Daten Verantwortlichen zusteht.

Das Recht auf Berichtigung ggb. dem für die Verarbeitung personenbezogener Daten Verantwortlichen beinhaltet auch, dass die betroffene Person – unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung  der Daten – eine Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten auch mittels einer ergänzenden Erklärung verlangen kann.

Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an den für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortlichen wenden.

d)    Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

Der Europäische Richtlinien und Verordnungsgeber hat verfügt, dass jeder betroffenen Person das Recht auf eine unverzügliche Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten ggb. dem für die Verarbeitung der personenbezogener Daten Verantwortlichen zusteht, sofern einer der folgenden Gründe vorliegt und soweit die Verarbeitung der Daten nicht erforderlich ist:

    • – personenbezogene Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind
    • – die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO stützte und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung
    • – die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein
    • – personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet
    • – die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt
    • – personenbezogene Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben

Bei Vorliegen eines der oben genannten Gründe hat jede betroffene Person das Recht auf Löschung der sie betreffenden  personenbezogenen Daten, die bei dem für die Verarbeitung der Daten Verantwortlichen gespeichert sind, zu verlangen. Um das Löschungsrecht in Anspruch zu nehmen, kann sich jede betroffene Person zu jeder Zeit an den für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Sofern personenbezogene Daten der betroffenen Person von dem für die Verarbeitung der Daten Verantwortlichen veröffentlicht wurden, ist dieser als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet. Dieser hat weiterhin unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologien, angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, zu treffen, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangen kann, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. 

e)    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Der Europäische Richtlinien und Verordnungsgeber hat verfügt, dass jeder betroffenen Person das Recht auf eine Einschränkung der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten ggb. dem für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortlichen zusteht, sofern eine der folgenden Voraussetzungen vorliegt:

    • – Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
    • – Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
    • – Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    • – Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Möchte eine betroffene Person dieses Recht auf Einschränkung der Verarbeitung ausüben, kann sie sich hierzu jederzeit an den für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortlichen wenden, sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist.

f)     Recht auf Datenübertragbarkeit

Der Europäische Richtlinien und Verordnungsgeber hat verfügt, dass jeder betroffenen Person das Recht auf eine Übermittlung der sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche dem für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortlichen übermittelt wurden und bei diesem gespeichert sind, zusteht. Die Daten sollen von dem für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortlichen in einem strukturierten, gängigen und zudem maschinen-lesbaren Format übermittelt werden.

Die betroffene Person hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln. Dies gilt sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Soweit es technisch realisierbar ist und nicht Rechte und Freiheiten anderer Personen beschnitten werden, steht der betroffenen Person bei Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO das Recht zu,  

eine direkte Übertragung der über sie gespeicherten personenbezogenen Daten von einem für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen zu erwirken.

Möchte eine betroffene Person das Recht auf Datenübertragung ausüben, kann sie sich hierzu jederzeit an den für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortlichen wenden.

g)    Recht auf Widerspruch

Sofern auf Grund einer besonderen Situation Gründe vorliegen, hat der der Europäische Richtlinien und Verordnungsgeber verfügt, dass jeder betroffenen Person jederzeit das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, zusteht. 

Dies gilt gleichermaßen für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Im Fall der Ausübung des rechtmäßigen Widerspruchs durch die betroffene Person wird die Verarbeitung personenbezogener Daten sofort eingestellt, sofern nicht zwingende schutzwürdige Gründe, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person entgegenstehen und überwiegen oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient, nachgewiesen werden. 

Die betroffene Person hat weiterhin das Recht auf einen jederzeitigen Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke der Direktwerbung gegen den für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortlichen. Dies gilt gleichermaßen für das Profiling, soweit es mit Direktwerbung in Verbindung steht. 

Widerspricht eine betroffene Person gegenüber dem für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortlichen der Nutzung der Daten für Zwecke der Direktwerbung, so wird der für die Verarbeitung Verantwortliche die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Außerdem steht jeder betroffenen Person das Recht zu, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgt , bei dem für die Verarbeitung  der personenbezogenen Daten Verantwortlichen Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt an den für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortlichen wenden. Weiterhin kann jede betroffene Person, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

h)    Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Der Europäische Richtlinien und Verordnungsgeber hat verfügt, dass jeder betroffenen Person das Recht zusteht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung 

    1. (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder
    2. (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder 
    3. (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, trifft der für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Möchte eine betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortlichen wenden.

i)   Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Der Europäische Richtlinien und Verordnungsgeber hat verfügt, dass jeder betroffenen Person das Recht, eine bereits verfügte Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortlichen wenden.

Datenschutzbestimmungen zum Einsatz und Verwendung von Facebook

Sofern der für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortliche auf dieser|seiner Internetseite eine Verknüpfung mit dem Unternehmen Facebook integriert hat, gilt das Folgende:

Ein soziales Netzwerk – wie Facebook – zeichnet sich dadurch aus, dass eine im Internet betriebene Online-Plattform zur Verfügung gestellt wird. Diese Online-Plattform stellt sozusagen einen virtuellen sozialen Treffpunkt für Mitglieder dieser Online-Community dar, die es den Nutzern in der Regel ermöglicht, untereinander zu kommunizieren und zu interagieren. 

Neben dem Austausch von persönlichen Erfahrungen und Meinungen können auf solchen Online-Plattformen aber auch persönliche oder unternehmensbezogene Informationen bereitgestellt werden.

Speziell Facebook ermöglicht den Nutzern seines sozialen Netzwerkes unter anderem die Erstellung von privaten Profilen, den Upload von Fotos und auch eine Vernetzung über Freundschaftsanfragen.

Betreibergesellschaft von Facebook ist die Facebook, Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA.

Die Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland, ist die für die Verarbeitung personenbezogener Daten Verantwortliche Institution, wenn eine betroffene Person außerhalb der USA oder Kanada lebt.

Was geschieht bei Interaktionen auf unserer Internetseite?

Immer dann, wenn durch Aufruf einer Einzelseite dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Facebook-Komponente, ein sogenanntes „Facebook-Plug-In“ integriert ist, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Facebook-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Facebook-Komponente von Facebook herunterzuladen.

Eine Gesamtübersicht über alle Facebook-Plug-Ins kann unter https://developers.facebook.com/docs/plugins/?locale=de_DE 

abgerufen werden. Facebook erhält durch dieses Verfahren Informationen darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht.

Ist die betroffene Person zur Zeit des Besuches der Internetseiten des für die Verarbeitung der Daten Verantwortlichen simultan bei Facebook eingeloggt, erhält Facebook mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des Aufenthaltes auf unserer Internetseite Informationen darüber, wie lange jeweils welche Unterseite unserer Internetseiten von der betroffene Person frequentiert wird. Facebook sammelt diese Informationen ordnet diese dem Facebook-Account der betroffenen Person zu. 

Gleiches gilt dann, wenn die betroffene Person einen der auf unseren Internetseiten integrierten Facebook-Buttons anklickt beispielsweise den „Gefällt mir“-Button und/oder auch, wenn die betroffene Person einen Kommentar hinterlässt.

Facebook erhält also immer dann, wenn die betroffenen Person simultan bei Facebook eingeloggt ist, Daten darüber, dass die betroffene Person unseren Internet-Auftritt besucht. Das Anklicken irgendeiner Facebook-Komponente durch die betroffene Person ist dafür keine Voraussetzung. Diesen Datenfluss an Facebook unterbinden Sie am einfachsten dadurch, dass Sie sich vor dem Besuch unserer Internetseiten bei Facebook ausloggen.

Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Facebook gibt die von Facebook veröffentlichte Datenrichtlinie, die unter https://de-de.facebook.com/about/privacy/ abrufbar ist. Facebook erläutert hier, welche Einstellungsmöglichkeiten Facebook zum Schutz der Privatsphäre des Nutzers (der betroffenen Person) bietet.

Außerdem kann die Datenübermittlung an Facebook durch den Einsatz diverser Applikationen unterbunden werden. 

Datenschutzbestimmungen zum Einsatz u. Verwendung von Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion)

Google Analytics ist ein WEB-ANALYSE-Dienst. Unter WEB-ANALYSE versteht man die Erhebung und Auswertung von Daten über das Besucherverhalten im Internet. Unter anderem erfasst Google Analytics, von welcher Internetseite aus, wie oft und für welche Verweildauer auf unsere Interseiten zugegriffen wird, sog. Referrer. Wir, als der für die Verarbeitung der Daten Verantwortliche, nutzen Google Analytics mit Anonymisierungsfunktion. Sofern der Zugriff auf eine unserer Internetseiten aus einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder aus einem anderen Staat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt,  bewirkt der Zusatz “_gat._anonymizeIp” , dass die IP-Adresse des Internetanschlusses der betroffenen Person gekürzt und damit praktisch anonymisiert wird. 

Wir verfolgen damit das folgende Ziel: Auf der Basis der Auswertungen versuchen wir unseren Internet-Auftritt zu optimieren, was insbesondere auf gezielte Angebote ausgerichtet ist. 

Betreibergesellschaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Die Google-Analytics-Komponente analysiert die Besucherströme und deren Verhalten auf unserer Internetseite. 

Auf Basis dieser Auswertungen liefert uns Google Online-Reports um möglichst weitere mit der Nutzung unserer Internetseite in Verbindung stehende Dienstleistungen zu erbringen.

Google Analytics setzt ein Cookie (siehe oben) auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person, durch welches eine Analyse der Nutzung unserer Internet-Seite(n) möglich ist.

Bei jedem Aufruf einer unserer Internet-Seiten, auf welcher eine Google-Analytics-Komponente integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person durch ein technisches Verfahren automatisch durch die jeweilige Google-Analytics-Komponente veranlasst, Daten zum Zwecke der Online-Analyse an Google zu übermitteln. Google erhält dadurch Kenntnis über personenbezogene Daten, wie z.B. die IP-Adresse der betroffenen Person, die es Google ermöglicht, die Herkunft der Besucher | Klicks nachzuvollziehen. Dies ermöglicht Google Provisionsabrechnungen.

Cookies speichern personenbezogene Informationen wie beispielsweise die Zugriffszeit, den Ort, von welchem ein Zugriff ausging und die Häufigkeit der Besuche unserer Internetseite(n) durch die betroffene Person. Diese personenbezogenen Daten inklusive der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internet-Anschlusses werden bei jedem Aufruf unserer Internet-Seiten an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übermittelt, dort gespeichert und unter Umständen an Dritte weitergegeben.

Sofern Sie, als betroffene Person, das Setzen von Cookies dauerhaft unterbinden wollen, müssen Sie Ihren Internetbrowser – wie bereits beschrieben – einstellen. Durch die entsprechende Einstellung widersprechen Sie dem Setzen von Cookies dauerhaft. Ein bereits von Google Analytics gesetzter Cookie kann jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Eine weitere Möglichkeit für Sie als betroffene Person,  der Verarbeitung dieser Daten durch Google zu widersprechen und eine selbige zu verhindern, besteht darin, ein Browser-Add-On unter dem Link https://tools.google.com/dlpage/gaoptout herunter zu laden und zu installieren. Dieses Browser-Add-On informiert Google über JavaScript, dass keine Daten und Informationen zu den Besuchen von Internetseiten an Google Analytics übermittelt werden dürfen. Google wertet die Installation dieses Browser-Add-Ons als Widerspruch.

Achtung, sobald das von Ihnen genutzte Ihr informationstechnologische System nach dem Herunterladen des Browser-Add-Ons formatiert, gelöscht oder neu installiert wird, muss eine erneute Installation des Browser-Add-Ons auf diesem System erfolgen, um Google Analytics zu deaktivieren.

Unter den folgenden links finden Sie weitere Informationen zu den geltenden Datenschutzbestimmungen von Google

https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ 

http://www.google.com/analytics/terms/de.html 

bzw. weitere Informationen zu Google Analytics 

https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ 

Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von YouTube

YouTube ist ein öffentliches Internet-Videoportal, welches es Video-Publishern ermöglicht, kostenlos Videoclips einzustellen, die wiederum weiteren Nutzern dieses Portals eine ebenso kostenlose Betrachtung, Bewertung und Kommentierung derselben ermöglicht. 

YouTube gestattet dabei sowohl die Publikation aller Arten von Videos, von Eigenproduktionen, bis zu  vollständigen Film- und Fernsehsendungen, als auch von Musikvideos und Trailern.

Betreibergesellschaft von YouTube ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Die YouTube, LLC ist einer Tochtergesellschaft der Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Sofern auf unseren Internet-Seiten Komponenten von YouTube integriert sind, gilt das Folgende, was auch im Allgemeinen für YouTube-Komponenten auf Internet-Seiten gültig ist:

Bei jedem Aufruf einer unserer Internet-Seiten auf welcher sich eine YouTube-Komponente (YouTube-Video) befindet, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betreffenden Person automatisch durch die jeweilige YouTube-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden YouTube-Komponente von YouTube herunter zu laden.Zur Vertiefung dieser (systemtechnischen) Abläufe finden Sie weitere Informationen unter dem folgenden link:  https://www.youtube.com/yt/about/de/ 

Durch diese systemtechnischen Abläufe erhalten YouTube und Google Informationen darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.

Immer dann, wenn die betroffene Person eine unserer Internet-Seiten (Unterseiten) aufruft, die ein YouTube-Video beinhaltet und simultan bei YouTube eingeloggt ist, erkennt YouTube welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Das geschieht vollkommen unabhängig davon, ob die betroffene Person ein YouTube-Video anklickt oder nicht. YouTube und Google sammeln diese Informationen und ordnen diese dem jeweiligen YouTube-Account der betroffenen Person zu.

Sofern Sie als betroffene Person diese Daten-Übermittlung verhindern möchten, ist es zwingend notwendig, dass Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

YouTube hat seine Datenschutzbestimmungen unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ veröffentlicht geben Unter diesem link erhalten Sie Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch YouTube und Google.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung, Art 6 DSGVO

Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen, ist Art. 6 I lit. a DSGVO. 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen wie der Lieferung von Waren oder der Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendiger Weise der Fall ist, ist  Art. 6 I lit. b DSGVO. 

Art. 6 I lit. b DSGVO  gilt auch für solche Verarbeitungsvorgänge als Rechtsgrundlage,  die zur Durchführung vorvertraglicher Aktivitäten erforderlich sind, etwa bei Anfragen zu unseren Produkten|Leistungen. 

Rechtsgrundlage für die erforderliche Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten, die beispielsweise im Rahmen der Erfüllung steuerlicher Pflichten erheblich sind, ist Art. 6 I lit. c DSGVO 

Rechtsgrundlage für die erforderliche Verarbeitung personenbezogener Daten zum Schutz lebenswichtiger Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person , z.B. im Falle eines Unfalles in unserem Unternehmen der die Kontaktaufnahme mit Ersthelfern erfordert, ist Art. 6 I lit. d DSGVO.

Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen ist  Art. 6 I lit. f DS-GVO. Der Europäische Gesetzgeber hat solche Verarbeitungsvorgänge deshalb besonders hervorgehoben, da er der Auffassung folgt, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DSGVO).

Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

Unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung der personenbezogenen Daten gem. Art. 6 I lit. f DSGVO liegt im Schutz der Geschäftstätigkeit unseres Unternehmens.


Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden | gesetzliche Aufbewahrungsfristen

Die Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten ist durch die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist bestimmt. Sofort mit Fristablauf werden alle entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind, oder dem andere gesetzliche Vorschriften entgegenstehen.

Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten | Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss | Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen – mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist zum Teil gesetzlich vorgeschrieben. Die Notwendigkeit ergibt sich insbesondere aus steuerrechtlichen Vorschriften aber logischer Weise auch aus der Natur der Sache, dass ein Vertrag ohne Angaben zum Vertragspartner ggf. nicht abgewickelt werden kann.

Im Regelfall werden uns im Rahmen der Vertragsabwicklung personenbezogene Daten der betroffenen Person bekannt, die wir für die Bearbeitung des Auftrags zwingend benötigen. Die betroffene Person ist zur Übermittlung – dieser notwendigen Daten zur Vertragserfüllung – an uns verpflichtet. Kommt die betroffene Person dieser Verpflichtung nicht nach, führt dies in der Konsequenz ggf. zum Nichtzustandekommen eines Vertrages mit uns.

In allen Fällen der Online-Bestellung ist die Eingabe und damit die Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen zwingend notwendig. Bei persönlicher Kontaktaufnahme (auch via Telefon) wendet sich die betroffene Person  direkt an uns und wird von uns darüber aufgeklärt, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich und/oder vertraglich vorgeschrieben oder zumindest für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen und welche Folgen eine Verweigerung hätte.

Dienstanbieter

Medical Care Instruments UG (haftungsbeschränkt)

In den Reesen 14 – 15

31167 Bockenem

Deutschland

Telefon 0 50 67 – 24 97 77 E-Mail info@spange-mci.de

Fax 0 50 67 – 24 98 01 www http://www.spange-mci.de

Geschäftsführer

Dipl.-Kfm. Markus Walter

Handelsregister

Registergericht Hildesheim

HRB 202 202

USt.ID DE 273 858 729